Mercedes S-Class W-140

1991-1999 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Mercedes S-Class
+ die Autos Mercedes-Benz der Klasse S (W-140)
+ die Bedienungsanleitung
+ die Laufende Bedienung
+ der Motor
+ die Systeme der Abkühlung, der Heizung
+ des Stromversorgungssystemes und der Ausgabe
+ die elektrische Ausrüstung des Motors
+ die Schachtel der Umschaltung der Sendungen
+ Die awtomatitscheckaja Transmission
- Die Kupplung
   + die Kupplung
   Die kardannyj Welle
   - Die Antriebswellen
      Die Abnahme und die Anlage des Flansches der Antriebswelle und des radial-hartnäckigen Kugellagers
      Die Abnahme, die Prüfung und die Anlage der Antriebswelle
      Die Abnahme und die Anlage SCHRUS der Antriebswellen und ihrer Schutzkappen
   + das Differential
+ das Bremssystem
+ die Aufhängung und die Lenkung
+ die Karosserie
+ die elektrische Bordausrüstung


перманентный макияж Владивосток ac366052

Die Antriebswellen

Die allgemeinen Informationen

Das Auto wird mittels der Sendung des Drehmoments von der Getriebe zu den Rädern mit Hilfe zwei Antriebswellen verschiedener Länge bewogen. Die rechte Welle besteht aus zwei Teilen. Pylniki der inneren Gelenke sind aus dem Gummi, und äusserlich - aus dem Thermoplaststoff (hergestellt der Thermoplaststoff ist zu den äußerlichen Einwirkungen standfester).

Jede Welle besteht aus drei Hauptteilen: inner tripodnogo des Gelenkes, unmittelbar der Welle und des äusserlichen Gelenkes der gleichen Winkelgeschwindigkeiten (SCHRUS). Das innere Gelenk der linken Welle wird innerhalb der Schachtel mit Hilfe des Sperrrings fixiert. Das innere Gelenk der rechten Welle ist im speziell vorbestimmten Netz der Zwischenwelle bestimmt.

Die Zwischenwelle, geht ins Lager seinerseits ein, das innerhalb der Schachtel gelegen ist, und wird mit Hilfe des Trägers fixiert, der an der hinteren Seite des Blocks der Zylinder befestigt ist. Die äusserlichen Gelenke beider Wellen (SchRUSsy) enden schlizewymi mit den Wellen, die in schlizewyje die Naben der Antriebsräder eingehen. Die Wellen werden in den Naben von den Muttern fixiert.