Mercedes S-Class W-140

1991-1999 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Mercedes S-Class
+ die Autos Mercedes-Benz der Klasse S (W-140)
+ die Bedienungsanleitung
+ die Laufende Bedienung
+ der Motor
+ die Systeme der Abkühlung, der Heizung
+ des Stromversorgungssystemes und der Ausgabe
+ die elektrische Ausrüstung des Motors
+ die Schachtel der Umschaltung der Sendungen
+ Awtomatitscheckaja die Transmission
+ Die Kupplung
- Das Bremssystem
   Die Spezifikationen
   Die Anordnung der Komponenten antiprobuksowotschnoj die Systeme ASR/ETS
   Die Anordnung der Komponenten des Verstärkers des Extrabremsens (BAS)
   Die Anordnung der Komponenten des Systems ESP
   Die Auseinandersetzung und die Montage des Hauptbremszylinders (GTZ) als "das Tandem" (das Modell 140.028/032/033/135)
   Die Abnahme, die Anlage und die Prüfung der Intaktheit des Funktionierens des Servoantriebes des Vakuumverstärkers der Bremsen
   Die Abnahme und die Anlage des Bremssupportes
   Die Prüfung der Dicke der Bremsdisk und der Laschen des Bremsleistens
   Die Abnahme und die Anlage des Leistens stojanotschnogo die Bremsen
   Die Abnahme und die Anlage des Vordertaus des Antriebes stojanotschnogo die Bremsen
   Die Regulierung stojanotschnogo die Bremsen
   Die Radsensoren ABS - das Detail der Anlage
+ die Aufhängung und die Lenkung
+ die Karosserie
+ die elektrische Bordausrüstung


ac366052

Das Bremssystem

Die allgemeinen Informationen und die Sicherheitsmaßnahmen

Die allgemeinen Informationen

Das hydraulische Bremssystem besteht aus dem Hauptbremszylinder, des Verstärkers der Bremse und der Scheibenbremsen der Flure und der Hinterräder. Das Bremssystem hat zwei Konturen. Eine Kontur wirkt auf die Vorderbremsen, anderen - auf hinter ein. Bei der Absage einen der Konturen, zum Beispiel, infolge des Ausfließens der Flüssigkeit verwirklicht sich das Bremsen des Autos von anderer Kontur. Der Druck der Flüssigkeit in beiden Konturen entsteht vom Doppelhauptbremszylinder, der vom Bremspedal gilt.

Die Beschreibung der Arbeit der Systeme der Antiblockierung der Bremsen ABS, des Verstärkers des Extrabremsens BAS und des elektronischen Programms der Stabilisierung der Immunität (protiwosanosnoj die Systeme) ist in der Abteilung die Bedienungsanleitung gebracht.

Der Behälter mit der Bremsflüssigkeit befindet sich unter dem Hauptbremszylinder, er versorgt mit der Flüssigkeit die ganze Hydrobremsanlage.

Der Verstärker der Bremse akkumuliert den Teil des Vakuums, das in der aufgesogenen Rohrleitung des Motors geschaffen wird. Da beim Dieselmotor das notwendige Vakuum auf dem Aufsaugen fehlt, haben die Autos mit dem Dieselmotor die spezielle Vakuumpumpe. Mit Hilfe des entsprechenden Ventiles falls notwendig nimmt die Bemühung auf dem Bremspedal dank der Handlung des Vakuums zu.

Die stojanotschnyj Bremse mit pedalnym vom Antrieb wirkt durch die Taus auf die Bremsen der Hinterräder ein. Da in der Qualität stojanotschnogo die Bremsen die Scheibenbremse nicht arbeitet, so sind auf den Hinterrädern die Trommelbremsen zusätzlich bestimmt, die in die Scheibenbremsen eingebaut sind. Die Trommelbremsen werden nur vom Pedal stojanotschnogo die Bremsen in Betrieb gesetzt.

Die Sicherheitsmaßnahmen

Beim Reinigen des Bremssystems hebt sich der Staub heraus, der den Schaden der Gesundheit des Menschen bringen kann, deshalb, den Bremsstaub einatmen es darf nicht.

Die Arbeit mit dem Bremssystem fordert die besondere Sauberkeit und die genaue Beachtung der Instruktionen. Beim Fehlen der notwendigen Erfahrung ist es zweckmässig, sich auf HUNDERT zu wenden.

Bei der Bewegung nach den nassen Wegen muss man auf das Bremspedal für die Entfernung der Feuchtigkeit von den Disks der Bremsen periodisch drücken.


Im Laufe des Drehens des Rads wird die Feuchtigkeit unter dem Einfluß von der zentrifugalen Kraft von den Bremsdisks gestürzt, aber es bleibt der Film des Silikons, die Lebensmittel istiranija die Gummis, das Schmieren und die übrigen Verschmutzungen, die die Effektivität der Bremsen verringern.
Nach der Anlage des neuen Bremsleistens sollen die Letzten prirabotatsja. Deshalb ist nötig es die ersten 200 km des Laufes nicht unnötigerweise stark zu bremsen.

Die von der Korrosion beschädigten Scheibenbremsmechanismen schaffen beim Bremsen den Effekt des Schüttelns, der nicht mit der Zeit verlorengeht. In diesem Fall muss man die Bremsdisks ersetzen.

Zur Oberfläche des Bremsleistens und bringen die Regenrillen das Anbrennen des Schmutzes zur Bildung der Furchen auf der Oberfläche der Bremsdisks, was zur Senkung der Effektivität des Bremsens bringt.