Mercedes S-Class W-140

1991-1999 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Mercedes S-Class
+ die Autos Mercedes-Benz der Klasse S (W-140)
+ Die Bedienungsanleitung
- Die laufende Bedienung
   Die Spezifikationen
   Das aktive System der Warnung vor der Frist des Eintritts planmässig JENES (ASSYST)
   Der Zeitplan der laufenden Bedienung
   Die allgemeinen Informationen über die Abstimmung
   Die Prüfung der Niveaus der Flüssigkeiten, die Kontrolle der Ausfließen
   Die Prüfung des Zustandes der Reifen und des Drucks in ihnen, die Bezeichnung der Reifen und der Disks der Räder, die Rotation der Räder
   Der Ersatz des motorischen Öls und des fetten Filters
   Die Prüfung des Bremssystems
   Die Prüfung des Brennstoffsystems, der Ersatz des Brennstofffilters
   Die Prüfung des Zustandes und der Ersatz der Schläuche der motorischen Abteilung, die Lokalisation der Ausfließen
   Die Prüfung des Zustandes der gerippten Riemen serpantinnogo des Antriebes der Hilfsanlagen
   Die Prüfung des Funktionierens des Systems der Abkühlung und der Frostresistenz der kühlenden Flüssigkeit, der Ersatz der Flüssigkeit
   Die Prüfung des Zustandes des Systems der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
   Die Prüfung des Niveaus ATF, der Ersatz des Filters AT
   Die visuale Prüfung der Dichtheit der automatischen Transmission
   Die Prüfung des Zustandes der Komponenten der Aufhängung und der Lenkung
   Die Prüfung des Zustandes der Schutzkappen der Antriebswellen
   Die Prüfung des Systems der Klimaregelung
   Das Schmieren der Begrenzer der Türen und der Zylinder der Schlösser
   Die visuale Kontrolle des Sicherheitsgurtes und des Blocks des Airbags
   Die Prüfung der Arbeitsfähigkeit der Scheinwerfer und klaksona
   Die Prüfung des Zustandes, die Regulierung und den Ersatz der Bürsten der Scheibenwischer
   Die Prüfung des Zustandes der Batterie, den Abgang ihrer und das Laden
   Der Ersatz salonnogo des Filters
   Der Ersatz der Bremsflüssigkeit
   Die Prüfung und der Ersatz der Zündkerzen, die Prüfung des Zustandes der Hochspannungsleitungen (die Benzinmodelle)
+ der Motor
+ die Systeme der Abkühlung, der Heizung
+ des Stromversorgungssystemes und der Ausgabe
+ die elektrische Ausrüstung des Motors
+ die Schachtel der Umschaltung der Sendungen
+ Awtomatitscheckaja die Transmission
+ die Kupplung
+ das Bremssystem
+ die Aufhängung und die Lenkung
+ die Karosserie
+ die elektrische Bordausrüstung


ac366052

Die Spezifikationen

Das empfohlenen Schmieren und die Flüssigkeiten

Lassen Sie die Kinder zu den Betriebsmaterialien nicht zu, - bei ihrem Treffen an den Organismus des Kindes sofort wenden sich zum Arzt!

Verwenden Sie die Materialien außerordentlich empfohlen vom Unternehmen Mercedes-Benz, - sind sie in den speziellen Anordnungen der Firma aufgezählt. Über diese Frage können Sie die Auskunft auf HUNDERT bekommen. Die Anwendung der zugelassenen Betriebsmaterialien ist ein Bestandteil der Garantieverpflichtungen.

Der Typ und der Arbeitsflüssigkeiten

Der Brennstoff

Die Benzinmodelle Das neetilirowannyj Benzin ist АИ95/А85 nicht schlechter. Es wird die kurzzeitige Nutzung neetilirowannogo des Benzins nicht schlechter АИ91/А82.5 (zugelassen die vom Motor entwickelte Macht sinkt etwas, der Aufwand des Brennstoffes wächst).

Die Anwendung des Zusatzes zum Brennstoff drohend vorzeitig dem Verschleiß und den Beschädigungen der inneren Komponenten des Motors!

Die Dieselmodelle

Der Sommer- und Winterdieselbrennstoff

Verwenden Sie schiffs-, kotelnoje u.ä. diesel- des Brennstoffes nicht!

Unter Anwendung vom Dieselbrennstoff mit erhöht (mehr 0.5 %) dem Inhalt des Schwefels erzeugen Sie den Ersatz des motorischen Öls durch jede die 7500 km des Laufes von oben.

Der Winterbrennstoff gewährleistet die normale Arbeitsfähigkeit des Motors bei den Temperaturen bis zu-20°S.

Dank der vorläufigen Anwärmung des Brennstoffes beim aufgenommenen System der Heizung des Salons das störungsfreie Funktionieren des Motors garantirowano bei den Temperaturen der äusserlichen Luft bis zu-25°S.

Mischen Sie das Benzin zum Dieselbrennstoff nicht bei!

Im Falle der Anwendung des Sommerdieselbrennstoffes, sowie bei den Temperaturen der äusserlichen Luft ist es-15°S zum Brennstoff niedriger es ist nötig bestimmt, abhängende von der Temperatur der äusserlichen Luft die Anzahl des Mittels für die Verbesserung der Fließbarkeit oder des Petroleums zu ergänzen.

Der Bestand der Mischung

Die Temperatur der äusserlichen Luft °s
-15 bis zu-23
-23 bis zu-30
Der Sommerdieselbrennstoff
80 %
50 %
Die Temperatur der äusserlichen Luft
°s-25 bis zu-30
-30 bis zu-35
Der Winterdieselbrennstoff
80 %
50 %
Das Petroleum
20 %
50 %

Die Mittel für die Verbesserung der Fließbarkeit kann man auch in der Kombination mit dem Petroleum verwenden.

Die Auskunft über die zugelassenen Mittel für die Verbesserung der Fließbarkeit kann man auf jedem Mercedes-Benz bekommen.

Der Anteil des Inhalts des Zusatzes unter Berücksichtigung der Temperatur der äusserlichen Luft soll minimal sein.

Der Anteil des Petroleums in der Mischung soll nicht mehr 50 % bilden.

Der Zusatz soll zum Brennstoff während der Auftankung ergänzt werden solange, bis es es sagustenije mit der Absonderung des Paraffins geschehen ist. Die Defekte infolge der Absonderung des Paraffins kann man nur mittels der Beheizung des ganzen Stromversorgungssystemes entfernen.
Die Vermischung des Dieselbrennstoffes mit dem Petroleum führen Sie nur im Tank durch, - zuerst in den Tank wird das Petroleum überflutet, dann wird distopliwo ergänzt. Zum Schluss ist nötig es dem Motor zu gestatten, im Laufe von einer bestimmten Zeit für die Verteilung der Mischung nach dem ganzen Trakt des Stromversorgungssystemes zu arbeiten.

Der Zusatz des Petroleums bringt zur Senkung des Punktes der Entzündung des Dieselbrennstoffes, infolge wessen die Feuergefährlichkeit der Mischung wächst! Achten Sie die entsprechenden Regeln der Arbeitssicherheit!

Der Motor

Der Typ des motorischen Öls

Die Benzinmodelle
10W40 die Qualitäten SG nach API
Die Dieselmodelle
10W30 die Qualitäten CD nach API
Der Typ der kühlenden Flüssigkeit
MW Q1 03 0002

Der Bestand der kühlenden Flüssigkeit (der geforderte Anteil des Frostschutzmittels in der kühlenden Flüssigkeit)

Bei den Temperaturen bis zu-37°S
50 %
Bei den Temperaturen bis zu-45°S
55 %

Die Handschachtel der Umschaltung der Sendungen

Der Typ transmissionnogo die Öle
ATF-A

Die automatische Transmission

Der Typ transmissionnoj die Flüssigkeiten
Dexron II

Die Hauptsendung

Der Typ des Schmierens des Differentiales
Das gipoidnoje Öl SAE 85W90

Das Fahrgestell

Die Anzahl des Schmierens in SCHRUS der Antriebswellen *, g

Inner SCHRUS
120 (150)
Äußerlich SCHRUS
120 (100)
* Bei dem Ersatz der Schutzkappe füllen Sie das Gelenk vom Schmieren an.
Der Typ der Schmierflüssigkeit des Differentiales
SAE 85/W90
Der Umfang der Schmierflüssigkeit des Differentiales, den l
1.6

Omywateli der Windschutzscheibe und der Linsen der Scheinwerfer

Der Bestand der Flüssigkeit Das Wasser in der Mischung mit sommer- «S»
Oder winter- «W» vom Konzentrat (1.25)
Die Firmen MB

Die Umfänge der Arbeitsflüssigkeiten

Der Brennstoff

Der Umfang des Tanks, den l

Die Modelle ohne Kappe für lysch
100
Die Modelle mit der Kappe für lysch
89
Einschließlich den Reservevorrat des Brennstoffes, den l
12.5

Das motorische Öl

Der Umfang beim Ersatz unter Berücksichtigung des fetten Filters, den l

S280, S320
7.5
S420, S300 TDI, S500
8.0
S600
10.0

Der Umfang des Öls, der für das Heben des Niveaus von der Notiz MIN bis zur Notiz den Schwung auf der Schneide schtschupa notwendig ist, den l

2.0

Die transmissionnaja Flüssigkeit

Der Umfang beim Ersatz des Öls in RKPP, den l
1.5 l
Der Umfang beim Ersatz der Flüssigkeit in AT, den l
S280, S320, S300 TDI
6.2
S420, S500, S600
7.7

Das Schmieren des Differentiales

Der Umfang beim Ersatz, den l

S280, S320, S300 TDI
1.3
S420, S500, S600
1.4 l

Die kühlende Flüssigkeit

Der Umfang beim Ersatz, den l

S280
13.0
S320
14.5
S420, S500
16.5
S300 TDI
10.0
S600
20.0

Das Schmieren SCHRUS

Der Umfang bei sabiwke inner SCHRUS, g
150

Die Flüssigkeit des Umfließens der Windschutzscheibe und der Linsen der Scheinwerfer

Der Umfang des Behälters, den l
5.0

Die Reifen und die Disks

Siehe die Spezifikationen zum Kapitel die Bedienungsanleitung.

Der Druck nakatschki der Reifen

Der geforderte Druck der Luft in den Reifen wird im Schild auf der inneren Seite des Deckels ljutschka saliwnoj die Hälse des Tanks angewiesen.

Die Bemühungen der Verzögerung der Schnitzvereinigungen, Nm

Der fette Pfropfen AT
20
Der fette Pfropfen des Hydrotransformators AT
16
Die Bolzen der Schale kartera AT
8
Die Muttern der Spitzen der Steuermänner tjag
60

Die Räder

S280, S320, S420, S500, S600
150
S300 TDI
110