Mercedes S-Class W-140

1991-1999 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Mercedes S-Class
+ die Autos Mercedes-Benz der Klasse S (W-140)
+ die Bedienungsanleitung
+ die Laufende Bedienung
+ der Motor
+ die Systeme der Abkühlung, der Heizung
+ des Stromversorgungssystemes und der Ausgabe
+ die elektrische Ausrüstung des Motors
+ Die Schachtel der Umschaltung der Sendungen
- Die awtomatitscheckaja Transmission
   Die Spezifikationen
   Die Suche der Defekte - die allgemeinen Informationen
   + die Automatische Transmission 722.5
   - Die automatische Transmission 722.6
      Die Abnahme und die Anlage der elektrohydraulischen Steuereinheit AT (die Transmission ist bestimmt)
      Die Auseinandersetzung und die Montage der elektrohydraulischen Steuereinheit
      Die Auseinandersetzung und die Montage der Platte der Umschaltung der Sendungen
      Die Auseinandersetzung und die Montage des Körpers der Transmission und des Hydrotransformators
      Die Auseinandersetzung und die Montage der Mehrscheibenbremsen В2, В3 und des Zahnrades der Blockierung der Transmission in der Lage «P»
      Die Auseinandersetzung und die Montage der hinteren hohlen Welle mit hinter muftoj des freien Laufs
      Die Abnahme und die Anlage der Mehrscheibenbremse В1 und der fetten Pumpe
      Die Auseinandersetzung und die Montage der fetten Pumpe
      Die Auseinandersetzung und die Montage der Mehrscheibenbremse В1
      Die Auseinandersetzung und die Montage der Mehrscheibenbremse В2
      Die Auseinandersetzung und die Montage der Abgabewelle mit zentral und hinter von den Blöcken der planetarischen Zahnräder
      Die Abnahme und die Anlage der Mehrscheibenkupplungen К1, К2 und К3
      Die Auseinandersetzung und die Montage der Kupplung К1
      Die Auseinandersetzung und die Montage der führenden Welle mit der Kupplung К2 und dem Vorderblock der planetarischen Zahnräder
      Die Auseinandersetzung und die Montage der Kupplung К3
      Die Abnahme und die Anlage des Mechanismus der Blockierung der Transmission in der Lage «P»
      Die Abnahme und die Anlage des Hebels des Selektors der Umschaltung der Sendungen
+ die Kupplung
+ das Bremssystem
+ die Aufhängung und die Lenkung
+ die Karosserie
+ die elektrische Bordausrüstung


ac366052

Die Auseinandersetzung und die Montage der Mehrscheibenbremsen В2, В3 und des Zahnrades der Blockierung der Transmission in der Lage «P»

Die Auseinandersetzung

Die Mehrscheibenbremsen В2, В3 und das Zahnrad der Blockierung in der Lage «P»

2 — der Körper der Transmission
11 — die Bolzen
14 — die Mehrscheibenbremse В2
15 — das Zahnrad der Blockierung in der Lage «P»

133 — die Mehrscheibenbremse В3
133a — der Sperrring
133b — die Spannkräftige Verlegung


 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Nehmen Sie die Getriebe vom Hydrotransformator ab.
2. Nehmen Sie die Mehrscheibenbremse В3 (133) und die spannkräftige Verlegung (133b ab), den Sperrring (133a) aus dem Körper der Transmission herausgenommen.
3. Wenden Sie die Bolzen (11 ab).
4. Ziehen Sie die Mehrscheibenbremse В2 (14) dem Körper der Transmission heraus.
5. Nehmen Sie das Zahnrad der Blockierung in der Lage «P» (15 ab).

Die Montage

Die Prüfung des Spielraums «L» in der Mehrscheibenbremse В3

2 — der Körper der Transmission (die äusserliche Stütze der Bremse В3)
14a — der Kolben
133a — die Äusserliche Disk von der Dicke 6.5 mm

133b, 133c — die Äusserlichen Disks von der Dicke 1.8 mm
133d — die Scheibenfeder
133e — die Reibscheiben


Die Montage wird in der Ordnung, rückgängig der Auseinandersetzung durchgeführt.

Prüfen Sie und messen Sie den Spielraum in der Mehrscheibenbremse В3. Die nominelle Größe des Spielraums «L» in der Mehrscheibenbremse В3 liegt in den Grenzen des Umfangs 1.0 - 1.4 mm. Stellen Sie die Disks der Bremse В3 zusammen in der Ordnung fest, die auf sopr vorgestellt ist. Die Illustrationen, stellen Sie sie der Reihe nach eben ein, messen Sie den Spielraum «L» zwischen dem Sperrring (133f) und der äusserlichen Disk (133a) in drei Punkten, - während der Messung soll der Sperrring (133f) die obere Schelle des Lagers im Falz der äusserlichen Stütze der Bremse (2) betreffen.

Notfalls regulieren Sie den Spielraum mittels der Auslese der Sperrringe. Es werden die Sperrringe von der Dicke 3.2, 3.5, 3.8, 4.1, 4.4 und 4.7 mm ausgegeben.